Die Gewinner des MKN-Awards 2011

Integrierte Kampagne

Der Preis für die beste ,,Integrierte Kampagne’’ ging nach Wiesbaden.
Die Agentur Q Kreativgesellschaft mbH entwickelte einen Kalender für den Papierhersteller Antalis um eine Auswahl seiner Papiere zu präsentieren. Hierfür wurde das Leitthema Zufall gewählt und attraktiv umgesetzt.
Das Thema Zufall spielte bei der Umsetzung des Kalenders die wichtigste Rolle, da jede Entscheidung, sei es über die Auswahl der Farben, Bilder etc., dem Zufall überlassen wurde. Dadurch entstand ein faszinierendes Projekt, dessen Ergebnis schon mit mehreren internationalen Preisen und im Rahmen der ME-kom auch mit dem MKN-Award ausgezeichnet wurde.
Mehr dazu finden Sie hier.

Print

In der Kategorie ,,Print’’ nahmen Stijlroyal Strategie und Design GbR aus Wiesbaden den MKN-Award 2011 entgegen. Sie gewannen mit ihrem zeitgemäßen Heimatmagazin der anderen Art für die Region Rhein-Main.
Das Magazin besticht durch ein modernes Layout, selbstbewusste Texte und eine spannende Bildsprache, wodurch es individuell und außergewöhnlich wird. Die Expertenjury urteilte über den Beitrag mit den Worten ,,mutig’’, ,,selbstdarstellerisch’’, ,,professionell’’, ,,kurzweilig’’, ,,hervorragend’’ und ,,aufwendig’’, wodurch das Heimatmagazin von Stijlroyal zu Recht zum Sieger gekürt wurde.
Hier finden Sie den Beitrag.

Online

In der Kategorie ,,Online’’ sicherte sich die ZDF Digital Medienproduktion GmbH aus Mainz den ersten Platz. Sie gewannen mit ihrem Onlinespecial zum Terra X Vierteiler ,,Ägypten’’, welches den User in das Alte Ägypten entführt. Das komplette Onlinespecial ist so konzipiert, dass der Wissensdurst spielerisch in vier Missionen gestillt wird. Dabei stellt jede Mission ein Mini-Game dar, welches für das Bestehen der Mission erfolgreich durchlaufen werden muss. Der Beitrag zeichnet sich durch eine aufwendige Gestaltung, Übersichtlichkeit und wertvolle Inhalte aus, was die Jury auf ganzer Linie überzeugte.
Hier können Sie sich den Beitrag ansehen.

 

Film

Die G+K Filmproduktions AG aus Frankfurt am Main durfte in der Kategorie ,,Film’’ den MKN-Award entgegennehmen. Sie gewannen mit einem Imagefilm über die Unternehmensgeschichte von WISAG, bei dem der Firmengründer im Mittelpunkt steht, welcher mit seinen Mitarbeitern eine Fahrradtour unternimmt und somit Vorwärtsbewegung, Bodenständigkeit und Nachhaltigkeit des Unternehmens symbolisiert. Die Jury beurteilte diesen Beitrag mit den Worten ,,emotional’’, ,,authentisch’’, ,,sympathisch’’ und „genial getextet“. Die Symbolik, die sich durch den gesamten Film zieht, wirkt harmonisch und glaubwürdig und hebt sich dadurch von den anderen Beiträgen ab. 
Den Beitrag finden Sie hier.

 

Animation/3D


In der Kategorie ,,Animation’’ hieß der Sieger Autorenkombinat aus Mainz.
Das Autorenkombinat produzierte einen Beitrag für 3sat nano, eine länderübergreifende, populärwissenschaftliche Fernsehsendung mit Berichten, Dokumentationen und aktuellen Meldungen aus Wissenschaft und Technik. Dabei wird beispielsweise witzig und originell erklärt, warum schlafende Vögel nicht vom Baum fallen. Der Zuschauer erhält somit auf unterhaltsame Art und Weise einen tatsächlichen Lern- und Wissenseffekt. Die Jury lobte vor allem, dass der Animationsfilm kurz, prägnant und originell und dessen graphische Sprache individuell und ästhetisch wertvoll ist. Damit erfüllt er alle Anforderungen an einen gelungenen und witzigen Animationsfilm.
Den Beitrag können Sie hier einsehen.


Fotografie

Über den MKN-Award in der Kategorie ,,Fotografie’’ durfte sich angst im wald aus Mainz freuen. Das Gewinnerfoto wurde für den Musikverband ,,the beautiful digease’’ produziert und soll den fragilen, empfindsamen Charakter von Band und Musik widerspiegeln sowie mit der greifbaren Bildsprache und elementarer Metaphorik den Betrachter ansprechen. Die Jury wählte dieses Foto unter anderem aufgrund des schönen Spiels von Licht und Schatten zum Sieger und empfanden, dass das Foto der Zielsetzung mehr als gerecht wurde.
Das Siegerbild finden Sie hier.

AZ-Sonderpreis JUNIOR

Der ,,AZ-Sonderpreis JUNIOR’’, der von der Allgemeinen Zeitung ausgesprochen wurde, ging an Lisa Simonis aus Mainz. Sie produzierte einen Film über Gesa Kohlenbach und ihr Mainzer Café ,,Annabatterie’’, welcher im Rahmen der Mainzer Designmesse ,,Stijl Sommer 2011’’ entstand. Der Beitrag macht vor allem Mut, sich etwas im Leben zu trauen und seine Träume in die Wirklichkeit umzusetzen. Dies ist Lisa Simonis vor allem durch die gute Umsetzung und die sympathische Darstellung der Café-Besitzerin gelungen. Die Jury war in diesem Jahr besonders beeindruckt von dem hohen Niveau aller Beiträge. Der Gewinnerfilm überzeugte die Jury jedoch am meisten. Sie bewertete den Beitrag mit den Worten ,,Hammer-Umsetzung’’, ,,Profi-Niveau’’, ,,ansprechend und modern’’ sowie ,,sehr authentisch’’.
Den Siegerbeitrag finden Sie hier.



Die ausführliche Pressemeldung zum MKN-Award 2011 finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

  

 

  

 

 

Fotos: Kristina Schäfer

 

Projektleitung

Landeshauptstadt Mainz

Amt für Wirtschaft
und Liegenschaften

Medienbüro der Wirtschaftsförderung

Herr Klug

Tel.  06131-12 23 91
Fax  06131-12 23 63

Newsletter