Wir möchten Sie auf die Namensgleichheit des Medienkompetenznetzes der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Mainz (kurz MKN Rhein-Main) mit dem MedienKompetenzNetzwerk in Rheinland Pfalz (kurz MKN Rheinland-Pfalz) aufmerksam machen.

Um eine Namens- und Kompetenz-Verwirrung zu vermeiden, werden im Folgenden die verschiedenen inhaltlichen Zielsetzungen der beiden Netzwerke kurz dargestellt.


Medienkompetenznetz Rhein-Main

Das Angebot des Medienkompetenznetzes Rhein-Main ist eine Ma?nahme der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Mainz und dient der Vermarktung der Medienbranche des Rhein-Main Gebietes.




 

MedienKompetenzNetzwerke Rheinland-Pfalz

Die MedienKompetenzNetzwerke haben sich die Vermittlung eines sinnvollen und gezielten Einsatzes von Medien zur Aufgabe gemacht. Ihr Angebot steht für die medienpädagogische Arbeit mit Kinder und Jugendlichen zur Verfügung.


 

MedienKompetenzNetzwerke sind Kooperationen verschiedener Institutionen in einer bestimmten Region in Rheinland-Pfalz.

Nach den Regionen Eifel, Südwestpfalz, Koblenz, Trier, Kaiserslautern und Speyer schließen sich nun in der Landeshauptstadt und dem Landkreis Mainz-Bingen 15 Partner im MK-Netzwerk Mainz-Rheinhessen zusammen. Zu den Gründungspartnern gehört auch die Landeshauptstadt Mainz.

Die weiteren Gründungspartner des MK-Netzwerk-Mainz-Rheinhessen sind:

AV Medienzentrum Mainz; Bildungszentrum BürgerMedien e.V., Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Rheinland Pfalz e.V., Fachhochschule Mainz, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Katholische Fachhochschule Mainz, Kreismedienzentrum Mainz-Bingen, Landesfilmdienst Rheinland-Pfalz e.V., Landkreis Mainz Bingen, L:OKAL – Fernsehen & Medienbildung e.V. (Trägerverein Offener Kanal Mainz), medien+bildung.com gGmbH, Stiftung Lesen, Südwestrundfunk sowie Volkshochschule Mainz e.V.

 

 

 

Projektleitung

Landeshauptstadt Mainz

Amt für Wirtschaft
und Liegenschaften

Medienbüro der Wirtschaftsförderung

Herr Klug

Tel.  06131-12 23 91
Fax  06131-12 23 63

Newsletter